VISION  HEIDENHEIM  2030

Für die anstehende Kommunalwahl haben sich die Freien Demokraten im Kreis Heidenheim  die Frage gestellt, wo soll der Kreis Heidenheim im Jahre 2030 stehen.

Dazu haben wir uns mehrere Themenbereiche ausgesucht die unserer Meinung nach sehr wichtig für die Zukunft des Kreises Heidenheim sind.

 

  • Infrastruktur zukunftsfähig gestalten

  • Gesundheitsbereich im Landkreis sichern und weiterentwickeln

  • Wirtschaft im Landkreis stärken

  • Kommunen modern und leistungsfähig aufstellen

  • Mehr Bürgerbeteiligung durch Umfragen

 

Wie diese Punkte im Einzelnen auszusehen haben haben wir im Anschluss festgelegt.

 

Infrastruktur

 

 

 

 

 

Brenzbahn

 

 

 

Wenn unsere Brenzbahn eine echte Alternative zum Auto sein soll, dann ist es dringend erforderlich dass sie pünktlich ist und auch preislich attraktiv aufgestellt ist. Um dies zu erreichen ist es nach Ansicht der Freien Demokraten im Kreis Heidenheim dringend erforderlich, den zweigleisigen Ausbau schnellstmöglich anzugehen und auch zeitgleich die Elektrifizierung anzugehen.

 

 

 

Der Fahrplan der Brenzbahn muss in Abstimmung mit den Fernzugverbindungen in Ulm und Aalen so gestaltet werden, dass genügend Zeit zum Umsteigen bleibt. Auch ist es nach unserer Ansicht nach notwendig, in den Stosszeiten einen halbstündigen Takt einzuführen um für die Berufstätigen als echte Alternative zum Auto zu agieren.

 

 

 

Um eine möglichst schnelle Verbindung auf der Brenzbahn zu erreichen ist es unserer Ansicht nach notwendig zu überprüfen, ob nicht der eine oder andere Bahnübergang abgebaut werden kann bzw. ob ein Bahnübergang durch eine Tunnel- oder Brückenlösung abgebaut werden kann.

 

 

 

Um für alle Bevölkerungsgruppen als attraktive Verbindung zu agieren ist es geboten, dass alle Bahnhöfe im Bereich der Brenzbahn barrierefrei sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Strassen

 

 

 

Die Strassen im Landkreis sind und bleiben die wichtigste Verkehrsverbindung und es ist auch aus Sicherheitsgründen absolut notwendig dass Strassen, die durch einen Investitionsstau

 

in einem schlechten Zustand sind, in einen ordentlichen Zustand gebracht werden.

 

 

 

Um eine ordentliche Verbindung in die Metropolregion Stuttgart zu haben ist es nach Ansicht der Freien Demokraten im Kreis Heidenheim notwendig, zu überprüfen, ob es möglich ist, einen zumindest teilweisen dreispurigen Ausbau der B466 von Heidenheim nach Donzdorf anzugehen.

 

 

 

In diesem Zusammenhang stehen wir auch für eine Ortsumfahrung von Steinheim-Söhnstetten, denn der dort durchfliessende Verkehr ist den Bewohnern nicht mehr zumutbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Digitalisierung

 

 

 

Jetzt und in Zukunft ist das Thema Digitalisierung eines der zentralen Punkte. Zum einen ist es für Betriebe eine der wichtigsten Faktoren für eine Standortentscheidung und auch der private Wohnungsbauherr entscheidet sich für einen Standort unter anderem nach der örtlichen Digitalisierung.

 

 

 

Wir fordern einen schnellstmöglichen flächendeckenden Ausbau des gesamten Landkreises Heidenheim mit einem leistungsstarken

 

Glasfaserkabelnetzes als Investition in die Zukunftsfähigkeit des Landkreises.

 

 

 

Auch die Arbeitswelt wird sich in Zukunft ändern und es werden vermehrt Home-Office Arbeitsplätze geben. Aber ohne ein leistungsfähiges Netz sind diese Arbeitsplätze nicht möglich.

 

 

 

Auch im Bereich Bildung muss sich der Landkreis Heidenheim

 

zukunftsfähig aufstellen. Dazu gehört nach Ansicht der Freien Demokraten im Kreis Heidenheim, dass die sachliche Ausstattung der Schulen für den Bereich Informatik bereitgestellt wird.

 

 

 

Wir sind für die Stärkung der beruflichen Bildung im Landkreis und es ist unserer Ansicht nach absolut notwendig, dass alles dafür getan wird, dass die berufliche Bildung im Kreis Heidenheim gestärkt wird. Da die Digitalisierung in vielen Berufen immer mehr Raum einnimmt muss auch die berufliche Bildung verstärkt digital durchgeführt werden. Die Voraussetzungen dafür muss der Landkreis schaffen um den Standort zu stärken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesundheitsbereich

 

 

 

Um einem auch im Landkreis Heidenheim drohenden Hausärztemangel entgegenzuwirken fordern die Freien Demokraten im Kreis Heidenheim neu zu denken.

 

 

 

So wäre es nach unserer Ansicht zu überlegen, ob Hausärzte nicht bei den Gemeinden angestellt werden könnten. Dabei wäre es möglich, die Ärzte von Verwaltungsarbeit zu entlasten da diese von kommunalen Mitarbeitern mit erledigt werden könnten. Dies hätte den Vorteil, dass die Ärzte sich mehr Zeit für die Patienten nehmen könnten.

 

 

 

Eine weitere Möglichkeit, einem Hausärztemangel entgegenzuwirken wäre die Schaffung von Gemeinschaftspraxen zu fördern. Es gibt immer mehr Ärztinnen und Ärzte die sich vorstellen könnten, Teilzeit zu arbeiten und dies wäre bei einer Gemeinschaftspraxis leichter zu handhaben.

 

 

 

Im Zusammenhang mit der Digitalisierung und dem Ausbau von Glasfasernetzen wäre es auch für Hausärzte einfacher, die Möglichkeit der Telemedizin zu nutzen. So könnte z. Bsp. ein Hausarzt direkt mit einem Spezialisten in Kontakt treten, ohne den Patienten zu diesem Spezialisten zu überweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sozialer Bereich

 

 

 

Um präventiv in der Jugendhilfe aktiv zu werden ist es nach Ansicht der Freien Demokraten im Kreis Heidenheim notwendig, mehr Schulsozialarbeiter einzustellen. Denn vorab helfend zu agieren ist immer besser als im nachhinein mit höheren Kosten

 

mit den Jugendlichen zu arbeiten.

 

 

 

Die Freien Demokraten im Kreis Heidenheim fordern die Verwaltungen dazu auf, für die Rentenzahlung und eine evtl. Aufstockung der Rente nur 1 Anlaufstelle zu schaffen. Viele Rentner, denen soziale Hilfen zustehen würden, scheuen sich davor, diese in Anspruch zu nehmen, da die sozialen Hilfen an einer anderen Stelle beantragt werden müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verwaltungen modern und zukunftsfähig aufstellen

 

 

 

Wir, die Liberalen Bürger / FDP im Kreis Heidenheim, wollen erreichen dass die kommunalen Verwaltungen möglichst effektiv und bürgernah arbeiten können. Das wollen wir dadurch erreichen, dass Routinearbeiten digital von zuhause aus von den Bürgern erledigt werden können. So bleibt den kommunalen Mitarbeitern mehr Zeit um komplexe Vorgänge zu bearbeiten.

 

 

 

Um das Arbeiten möglichst effektiv zu machen fordern wir alle Kommunen auf, nach 2 bis 5 Jahren zu überprüfen, ob alle Beschlüsse und Vorschriften noch zeitgemäss sind und wenn dies nicht der Fall sein sollte, diese anzupassen bzw komplett abzuschaffen wenn sie nicht mehr benötigt werden.

 

 

 

Wenn grössere Investitionen anstehen wäre es im Sinne einer transparenten öffentlichen Verwaltung von Vorteil, wenn eine Bürgerbefragung zu den Investitionen gemacht würde.

 

 

 

Auch die Darstellung der finanziellen Folgen von möglichen Investitionen sollte verbindlich sein damit die Bürger informiert sind, welche finanzielle Folgen die eine oder andere Entscheidung hat.

 

 

 

Die Liberalen Bürger / FDP im Kreis Heidenheim fordern die Kommunen im Landkreis Heidenheim dazu auf, zu prüfen ob es nicht effektiv wäre, gemeinsame Gewerbegebiete zu erschliessen. Denn dadurch, so unsere Überzeugung, könnten grössere Ansiedlungen einfacher gestemmt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Touristisch hat der Landkreis Heidenheim einiges zu bieten und es ist nach der Überzeugung der Freien Demokraten im Kreis Heidenheim hier wichtig, z. Bsp. Veranstaltungen zu koordinieren und dadurch die Aktivitäten zu verstärken.

 

 

 

Die Liberalen Bürger / FDP fordern die Kommunen auf, ein stimmiges Konzept zu erstellen das für alle Altersgruppen abgestimmt ist. Denn eine Belebung der Innenstädte ist unserer Ansicht nach dringend erforderlich, um Leerstände und damit auch den Abfluss von Geldern zu vermeiden.

 

 

 

Zur Erhöhung der Attraktivität der Kommunen ist es nach unserer Ansicht wichtig, dass Events und Veranstaltungen aktiv beworben und unterstützt werden. .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wirtschaft

 

 

 

Die Wirtschaft im Landkreis Heidenheim ist unserer Ansicht nach zu sehr abhängig von einzelnen grösseren Unternehmen. Um hier breiter aufgestellt zu werden sehen die Freien Demokraten im Kreis Heidenheim eine Möglichkeit darin, Betrieben, die im Dienstleistungsbereich tätig sind, eine Ansiedlung im Kreis Heidenheim zu erleichtern.

 

 

 

Auch sehen wir es als erforderlich an dass sich die Duale Hochschule Heidenheim in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft im Kreis Heidenheim den von den Betrieben angesprochenen Bedürfnissen in ihrem Angebot anpasst.

 

 

 

Örtliche Handwerksbetriebe sollten öffentliche Aufträge dadurch leichter zugänglich gemacht werden, wenn diese in kleinere Löse ausgeschrieben werden.

 

Im Handel sehen die Freien Demokraten im Kreis Heidenheim eine Möglichkeit darin, nicht in Konkurrenz zum Online- Handel zu treten sondern diesen zu ergänzen durch z. Bsp. Persönliche Beratung.

 

Auch sollte der Handel örtliche Spezialitäten in seinem Angebot in den Vordergund stellen.

 

 

 

Grundsätzlich sehen die Freien Demokraten im Kreis Heidenheim den Landkreis Heidenheim und seine örtlichen Betriebe in der Pflicht, als Region der Patente die Voraussetzungen und Möglichkeiten zu schaffen, damit diese auch in der Region umgesetzt werden.

 

 

 

 

Wir vertrauen den Menschen - Grundsatzprogramm der FDP Heidenheim

 

Für einen Landkreis der Generationen mit hoher Lebensqualität

 

 

 

Wir Liberalen im Landkreis Heidenheim wollen einen Kreis der Generationen mit hoher Lebensqualität, den Bürgerinnen und Bürger jeden Alters als Ihre Heimat betrachten und in dem sie sich wohlfühlen.

 

 

 

Wie alle Parteien wollen wir, dass es den Menschen in unserem Landkreis gut geht. Wir sind der Meinung, dass das am besten gelingt, wenn zunächst die Bürger eigenverantwortlich handeln. Wir sind der Auffassung, dass jeder Mensch den Wunsch und die Fähigkeit besitzt, sein Leben selbst zu gestalten. Wir sind der Meinung, dass die Bürger in unserem Kreis mündig und verantwortungsbewusst genug sind um ihre Dinge selbst zu regeln. Deshalb sehen wir den Staat als „Partner“, der Rahmenbedingungen schafft, der unterstützt und nur dort hilft , wo sich die Bürger nicht selbst helfen können. Und die FDP ist die einzige Partei, die dafür steht. Dieser innere Kompass unterscheidet uns von allen anderen Parteien. Frei nach dem Satz von Maria Montessori: „Wer hilft, wo fördern reicht, schwächt.“ Frage immer zuerst, was der Einzelne erreichen kann, und dann, wo er Hilfe braucht.

 

 

 

Die Globalisierung und der Strukturwandel der Wirtschaft, die demographische Entwicklung und die Energiewende stellen auch die Kommunalpolitik vor große Herausforderungen. Die FDP stellt sich diesen Aufgaben und will bei den kommunalen Entscheidungen vor Ort aktiv mitgestalten, damit der Kreis Heidenheim in der Zukunft gewinnt.

 

 

 

Wir Liberalen wollen das Fundament unseres Gemeinwesens – die Familien mit Kindern – stärken. Eltern brauchen mehr Freiheit und zugleich Sicherheit, Kinder und Jugendliche zudem mehr Chancen. Die Kommunalpolitik muss dafür die Rahmenbedingungen schaffen. Eltern werden nur mit guten Betreuungsangeboten und verlässlichen Arbeitsbedingungen, Kinder und Jugendliche nur mit guter Ausbildung ihren unverzichtbaren Beitrag für die Gesellschaft leisten können. Hierin sehen wir einen Schwerpunkt unserer Politik.

 

 

 

Bürgerbeteiligung ist heute – insbesondere nach Stuttgart 21 – ein wichtiger Bestandteil des politischen Prozesses. Engagierte Menschen, die vertrauensvoll kooperieren und langfristig denken und handeln, machen unseren Landkreis lebendig und lebenswert. Das soziale Zusammenleben – das Miteinander, ist die wesentliche Voraussetzung für ein hohes Maß an Lebensqualität. Partizipation, also die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Gruppen oder Initiativen gewinnt zusehends an Bedeutung und bietet die Möglichkeit Menschen zu aktivieren und für ein Thema zu begeistern – für mehr Eigenverantwortung und Selbstorganisation. Die Herausforderung liegt in der Gestaltung qualitätsvoller Beteiligungsprozesse.

 

 

 

Deshalb fordern wir Liberalen eine mutige Politik für Familien mit Kindern, für Jugendliche und deren Ausbildung und für die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, für mehr Bürgerbeteiligung, um die Grundlagen unserer Gesellschaft zu stärken. Von diesen ausgehend kann und wird der Bürger seine Freiheit nutzen, um sein Glück selbst zu finden. Wir vertrauen dem Bürger. Er kann auch auf uns vertrauen.

 

 

 

Wir Liberalen werben um Ihre Stimme, damit wir Ihren Auftrag für eine Zukunftssicherung des Kreises Heidenheim erfüllen können.

 

Grundsatzprogramm der FDP Heidenheim
140211_FDP_Heidenheim_Grundsatzprogramm_
Adobe Acrobat Dokument 128.9 KB
Satzung des Kreisverbandes Heidenheim
FDP-Satzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.5 KB