Fr

24

Jun

2016

Starke Belastung von kleinen und mittleren Unternehmen durch die geplante Reform der Erbschaftssteuer

 

Silke Leber, Schatzmeistern der FREIEN DEMOKRATEN IM KREIS HEIDENHEIM sieht in der geplanten Reform der Erbschaftssteuer eine starke Belastung von kleinen und mittleren Unternehmen. Leber ist der Ansicht, dass die SPD und die Union nicht der Versuchung widerstehen konnten, den Mittelstand zu schröpfen.

 

Die Forderungen des Bundesverfassungsgerichts sollten mit Augenmaß umgesetzt werden. Stattdessen werden die Ausnahmeregelungen so gefasst, das gerade mittelständische Familienunternehmen in ernsthafte Schwierigkeiten kommen werden. Sie werden mit einer Fülle von Nachweispflichten und finanziellen Risiken überzogen. Es ist absehbar, dass speziell die Nachfolger vieler kleinerer und mittlerer Unternehmen sowie in Handwerksbetrieben die Weiterführung verweigern werden.

 

Aus Sicht der Freien Demokratin ist es zielführender die Diskussion über die unterschiedliche Höhe der Lohn- und Einkommenssteuer auf der einen Seite und der Kapitalertragssteuer auf der anderen Seite aufzunehmen. Stattdessen würden neue, mittelsstandsschädliche Forderungen gesucht und ohne Augenmaß umgesetzt.

 

Silke Leber fordert deshalb die badenwürttembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut auf nicht nur Lippenbekenntnisse für kleine und mittlere Betriebe abzugeben, sondern jetzt Taten folgen zu lassen und Ergebnisse in Form einer Entlastung zu liefern.

0 Kommentare

Neumitgliederseminar

Am 06.05.2016 lud die FDP Heidenheim zu einem Neumitgliederseminar in die Linde in Heidenheim ein. Herr Jan Packebusch von der Landesgeschäftsstelle Stuttgart hatte sich bereit erklärt unseren Neumitgliedern die Struktur und die Mitmachmöglichkeiten in der FDP aufzuzeigen.

Zu dieser Veranstaltung konnte unser Kreisvorsitzender nicht nur unsere Neumitglieder sondern auch ein Neumitglied aus Aalen begrüßen.

Herr Packebusch brachte eine Präsentation mit und stand Rede und Antwort auf alle Fragen. Auch für Mitglieder, die schon länger dabei sind, war sein Vortrag interessant und informativ.

Die FDP Heidenheim bedankt sich sehr herzlich bei Herrn Jan Packebusch und würde sich freuen ihn bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

FREIE DEMOKRATEN IM KREIS HEIDENHEIM sehen Koalitionsvertrag kritisch

Klaus Bass
Klaus Bass

Der Kreisvorsitzende der FREIEN DEMOKRATEN IM KREIS HEIDENHEIM sieht sich in seiner Auffassung bestätigt, dass mit den GRÜNEN kein von den FREIEN DEMOKRATEN angestrebter Politikwechsel in Baden-Württemberg möglich ist.

Der nun abgeschlossene Koalitionsvertrag zeigt, dass sich in erster Linie die Auffassungen der
GRÜNEN durchgesetzt haben und somit eine Fortführung der bisherigen Politik im Lande gemacht wird.

In den für die FREIEN DEMORKATEN wichtigen Politkfeldern wird die Politk der letzten Landesregierung nahtlos fortgesetzt. Das ist die Auffasung von Klaus Bass. So werden die gymnasialen Oberstufen bei den Gemeinschaftsschulen genehmigt. Dies bedeutet einen Angriff auf die Gymnasien. Diesem wird sich die FDP deutlich entgegenstellen.

Von einer nachhaltigen Finanzpolitk ist, nach der Meinung des Kreisvorsitzenden der FREIEN DEMOKRATEN IM KREIS HEIDENHEIM, keine Spur. Von Nachhaltigkeit ist allerhöchstens bei der Umweltpolitik die Rede.

Ganz spannend ist es für Klaus Bass zu sehen wie die Schuldenbremse eingehalten werden soll bei den ganzen Investitionswünschen. Hier wird die FDP genau hinsehen.

Immer deutlicher wird, dass die GRÜNEN sich immer weiter von einer Verteidigung der Bürgerrechte entfernt. Ein Beispiel dafür ist die Tolerierung der Vorratsdastenspeicherung durch die GRÜNEN. Die Liberalen sind die einzigen, die sich gegen eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung stellen und die Bürgerrechte verteidigen.

Insgesamt ist Klaus Bass der Meinung, dass der Koalitionsvertrag zeigt, dass eine grün-geführte Ampel nicht möglich gewesen wäre und die FDP genau richtig gehandelt hat. Bei den angesprochenen Themen sind die Unterschiede vor allem zu den GRÜNEN so gross, dass es sehr schwierig gewesen wäre hier einen tragfähigen Kompromiss zu finden. Der FDP geht es in erster Linie um die Themen und nicht um Posten.

Wahlparty am Sonntag 13.03.2016

Annika Bass Landtagskandidatin
Annika Bass Landtagskandidatin

Annika Bass, die Landtagskandidatin und der gesamt Kreisvorstand der FREIEN DEMOKRATEN IM KREIS HEIDENHEIM möchten Sie sehr gerne zu ihrer Wahlparty einladen.

Diese findet statt am Sonntag, 13.03.2016 ab 17.30 Uhr im JIMMY CHANGA (Konzerthaus-Gaststätte).

Sie sind sehr herzlich dazu eingeladen.

Landtagswahl 2016

Annika Bass ist die jüngste Kandidatin für die Landtagswahl (Artikel in der Heidenheimer Zeitung vom 01.03.2016)

Sie ist die jüngste Kandidatin für die Landtagswahl und wäre auch die jüngste Abgeordnete im Parlament, sollte sie denn gewählt werden: Annika Bass vertritt – wie auch ihre ganze Familie – die liberale Politik der FDP und steht für weniger, aber sinnvolle Regelungen.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier. (externer Link auf www.swp.de)

TIPP: Blogs für Artikel verwenden

Einseitige Artikel legen Sie in Jimdo mit den Element "Überschrift" und "Text" oder "Text mit Bild" an.

 

Mehrseitige Artikel mit Teaser & Link ("Mehr lesen") zur Folgeseite per Blog. Um Ihren ersten Blog-Artikel zu schreiben, klicken Sie im eingeloggtem Zustand rechts in der Bearbeitungsleiste auf den Blog (das Lautsprecher-Symbol). Nachdem Sie den Blog aktiviert haben, können Sie dort eigene Blog-Artikel mit Überschrift, Text bzw. Text mit Bild etc. erstellen.

 

Ihr Beitrag ist zunächst ein Entwurf und muss per Klick auf das Symbol rechts oben (schwarz hinterlegt) veröffentlicht werden. Der Artikel wird nun oben auf Ihrer Startseite ausgegeben. Bei Klick auf "Inhalt hinzufügen >> weitere Inhalte" finden Sie die Blogansicht.

 

Hier können Sie einstellen, wie viele der von ihnen erstellten Artikel ausgegeben werden sollen und die Teaser-Einstellung vornehmen. Wichtig: damit ein Teaser generiert werden kann, muss der Blogeintrag aus mindestens zwei Text- bzw. Text-Bild-Elementen bestehen. Wenn Ihr Beitrag aus z.B. aus zwei Textelementen besteht, stellen Sie die Teaser-Länge auf 1. Dann wird Textblock 1 als Teaser angezeigt und ganze Artikel mit Textblock 1 und Textblock 2 bei Klick auf den "Mehr Lesen"-Link.

Weitere Infos finden Sie unter: